Zurück

Ansichtssachen

 
Impressum
 
 
 
 
Vorweg :
Die fünf wichtigsten Fehler der modernen Physik


1.
) Die falsche Formulierung der Lorentzkraft

2.) Die Mehrdeutigkeit der Aussagen der Speziellen Relativitäts-Theorie

3.) Das Partikelbild des Lichts

4.) Die technisch notwendige Beschränkung unserer Beschleunigungs - Anlagen

5.) Die Welleneigenschaft der De Broglie Teilchen

Zu
1.) Ein Magnetfeld B übt auf eine Probeladung e der Geschwindigkeit v1 angeblich die Lorentzkraft K gemäß der Formel

K = [v1*B] e

aus.
Diese Formel ist jedoch falsch, weil in dieser Formel für die Geschwindigkeit v1 der Probeladung keine Bezugsgeschwindigkeit v angegeben wird, und somit "sinnlos" bleibt. Die Lorentzkraft ist sehr wichtig, weil - abgesehen von den Magnetfeldern der Spins - alle Magnetfelder nur mit der Lorentzkraft eine Kraft ausüben können.

Zu 2.)
Im Myonen-Problem geht es um die Verlängerung der Lebensdauer der auf die Erde zufliegenden Myonen. Diese Verlängerung hängt von der Relativgeschwindigkeit der Myonen gegenüber einem willkürlich wählbaren Beobachter ab. Das bedeutet, dass die Myonen je nach dem Beobachter unterschiedlich weite Strecken vor ihrem Zerfall zurücklegen. Diese Strecken müssen aber eindeutig lang sein.

Zu 3.) Betrachtet man den wolkenfreien Nachthimmel, kann man im Wellenbild des Lichtes mit einer normalen Photoplatte trotz beliebig langer Belichtungszeit nur Sterne finden, die nicht zu klein und nicht zu weit weg sseiin dürfen. Im Teilchenbild gibt es dagegen eine solche Einschränkung nicht, und man könnte mit entsprechend großer Belichtungszeit jeden Stern auf jeder genügend
lang belichteter lPhotoplatte finden.

Zu 4.) Wir können aus technischen Gründen nur in Bezugssystemen experimentieren, in denen die Geschwindigkeiten der Quellen der Antriebswellen in den Collidern ortsfest sind. Das betrifft ibesonders die Experimente mit Elementarteilchen in dem großen Collider wie etwa in CERN. Wir wissen also nicht, welche weiteren "Quarks" entstehen könnten, wenn diese Einschränkung entfallen würde.

Zu 5.) Da die Geschwindigkeit der de Broglie-Teilchen vom jeweiligen Bezugssystem abhängt, hängen alle objektiven Eigenschaften dieser Teilchen (wie z.B. ihre Wellenlänge oder ihre Interferenzfähigkeit) ebenfalls von dem Bezugssystem ab und sind damit verbotenerweise nicht eindeutig.

Vorwort

Eigentlich hatte ich nur an eine Sammlung von Gedanken gedacht, die ich nicht vergessen wollte. Nun, wo ich in ein Alter gekommen bin, in dem mir junge Damen in der Straßenbahn ihren Sitzplatz anbieten, möchte ich meine Gedanken aber als Anregung an junge Menschen weitergeben, die vielleicht ebenso neugierig sind, wie ich es stets war. Bei der Suche nach einem Titel für diese Gedankensammlung meinte meine Frau::"Nenne sie doch einfach "Ansichtssachen"", wobei zumeist meine persönlichen Ansichten gemeint sind

Obwohl ich von haus aus theoretischer Physiker bin, beschäftigen sich die Themen in dieser Sammlung in der Mehrzahl mit Fragen aus dem täglichen Leben, also mit gesellschaftlichen, familiären und gesundheitlichen Themen und mit vielem mehr. Da ich als junger Mann noch Kriegsteilnehmer war, sehe ich mit Sorge, dass die Vermeidung eines neuen
Krieges gegenüber anderen zweifellos sehr wichtigen Fragen, wie etwa dem Problem der Welterwärmung nur sehr nachrangig behandelt wird. In meinem Artikel "Angst vor der Zukunft" beziehe ich mich übrigens auch auf das Problem der CO2-freien Energiegewinnung. Von den gesundheidlichen Themen möchte ich auf meine Ansicht über die Demenz besonders aufmerksam machen, da dieser Artikel für viele Menschen hilfreich sein könnte. Bei den gesellschaftlichen Ansichten möchte ich auf gewisse Börsen-Gesetzmäßigkeiten im Abschnitt Bankenwesen hinweisen.

Was die Physik betrifft, so sind da fast alle meiner hier erwähnten Ansichten mit Ausnahme des
Darvinismus ziemlich "revolutionär" und haben wenig Chancen, jemals anerkannt zu werden, da sie dafür in renomierten Fachzeitschriften veröffentlich sein müssten. Dort aber verlangte man nach Beurteilungen durch anerkannte Referenten, die ich nicht bieten konnte, da sie (die Referenten) inzwischen verstorben waren. Bei den "revolutionären" Ansichten handelt es sich um Antworten auf einige der zzt. noch offenen "großen" Fragen der Physik. Vielleicht an deren Spitze steht eine bereits von dem Franzosen Le Sage 1748 erwähnte grandiose Erklärung der Gravitation bzw. der Schweren Masse, die aber so gar nicht in Einsteins Allgemeine Relativitäts-Theorie (ART) passte und daher später verworfen wurde. Ich zeige, dass man mit ihr das aktuelle Problem der Dunklen Energie.erklären kann. Ebenfalls sehr wichtig dürfte mittels meiner "Dipol-Methode" eine neuartige Beschreibung der Bewegung eines Elektrons sein, mit der man die Lorentzkraft und alle mit Elektronen zusammenhängenden Fragen der Elektrostatik ohne Benutzung der Speziellen Relativitätstheorie herleiten und den Zusammenhang des Magnetfeldes mit elektrischen Coulombfeldern verstehen kann. In dem Artikel "Der Urknall" habe ich mich an die Frage herangewagt, warum alle Elementarteilchen gleichen Namens identisch sind.

Grundlegend für viele meiner physikalischen Ansichten aber war, dass ich vor einiger Zeit bemerkt hatte, dass wichtige Passsagen der modernen Physik gegen ein äußerst banales und eigentlich selbstverständliches Prinzip verstoßen, demzufolge alle
objektiven Ereignisse eindeutig sein müssen. Wäre dieses Prinzip falsch, müssten bei uns und vor unseren Augen ständig neue Parallelwelten entstehen (z.B. eine Bombe explodiert und explodiert zugleich aber nicht mit allen Konseuenzen).. Ich habe es das "Prinzip der Eindeutigkeit des Weltgeschehens (PEW)" genannt. Gegen dieses Prinzip verstoßen die Spezielle Relativitätstheorie (SRT), die Theorie der Dualität des Lichts und die Theorie der Dualität der Materie. Es gehört aber auch bereits hierher die in unserem Alltag so wichtige Lorentzkraft in ihrer heute üblichen Formulierung. Die Dualität der Materie stützt sich auf das sogenannte Doppelspalt-Experiment, das aber m.A.n. solange dafür keinen schlüssigen Beweis liefert, solange nicht sicher ist, dass die Auftreffpunkte von Partikeln auf dem Aufffangschirm nicht mit Absorptionspunkten elektromagnetischer Wellenpakete verwechselt werden können. In dem Artikel "Photonen" vertrete ich die Ansicht, dass die Photonen stets nur Licht-Wellen und nur hilfsweise "Als - ob" Teilchen bzw. Bilanzposten sind, mit denen man allerdings einige Probleme ssehr einfach lösen kann.

Eine weitere wichtige Folge des PEW ist, dass sich die SRT insofern als falsch erweist, als sie widersprüchliche Aussagen zumindest zu dem "Myonen-Problem" macht, worüber ich im Arikel "
SRT" berichte. Damit ist die Materie von ihrer von der SRT behaupteten generellen Geschwindigkeits-Begrenzung, befreit. Vielmehr kann sie beliebige Geschwindigkeiten annehmen und damit auch zu einer unsichtbaren dunklen Materie werden, wenn sie sich von uns mit Überlichtgeschwindigkeit entfernt.

Da ich weiß, dass viele physikalische Ansichten für sehr viele Menschen interessant sein würden, wenn nicht die vertrackte Mathematik dabei eine gruße Rolle spielen würde, habe ich mir Mühe gegeben, in meinen Artikeln soweit wie möglich keine mathematischen Formeln zu verwenden.

Die einzelnen Artikel mit ihren Links habe ich in der nachfolgenden Übersicht in übergeordnete Themenkomplexe eingeordnet und dort jeweils alphabetisch aufgelistet. -


Übersicht

Datenverarbeitung
EDV-Arbeitsplätze
Computerviren

Biologie
Allgemeines Leben
Blinde Fleck
Darwinismus

Bankenwesen
Aktien
Börse
Dividenden
Finanzkrise
Geld

Gesellschaftsprobleme
Angst vor der Zukunft
Arm - Reich
Arbeitslosigkeit
Atomenergie
EDV - Arbeitsplätze
Gesellschaft
Kümmerer
Die Liebe zwischen den Geschlechtern
Lebensplanung
Probleme aktuelle
Schulbildung
Streik
Verhaltensmuster
Wertvoll
Wichtigkeit von Argumenten
Wesentliches erkennen
Zufall als Kreativitätsmaschine

Gesundheitsprobleme
Altersvergesslichkeit
Keine Angst vor Demenz ,
Gedanken - Die Wirkung von
Gehirndurchblutung mangelnde - Alzheimer
Gehirn, Bewusstsein
Gesundheitsprobleme, wer therapiert?
Gott
Fersensporn
Heuschnupfen
Krampf
Krebs , Fragen an die Statistik
Nase verstopfte
Schlaganfall
Schlafen
Schmerzen
Sprachen - Redundanz der Sprache
Tinnitus
Virenbeseitigung

Lebenskunst
Aktiv Passiv
Charaktereigenschaft
Drogenfalle
Gute Feinde
Gesprächsthemen
Lebenskunst
Die Liebe zwischen den Geschlechtern
Nicht allzusehr
Oliver Chromwell
Reich glücklich
Schöpferische Menschen
Selbsterlebtes
Wandspruch in der Deutschen Bücherei

Logistik
Fernsehspiel, eine Denksportaufgabe
Sprachen - Redundanz in den Sprachen
Willensfreiheit

Philosophie
Unendlichkeit
Willensfreiheit

Physik
Allgemeines Leben
Allgemeine Relativitätstheorie
.
Bremssstrahllung und Gravitationswellen
Comptoneffekt
Corioliskraft
Darwinismus
De Broglie Wellen
Das Doppelspalt-Experiment
Dopplereffekt
Das Prinzip der Eindeutigkeit des Weltgeschehens, Parallelwelten
E=h*Nue
.
E=m*c*c
Elektron Strahlungs-Probleme, einfache
Entropie und Darwins Theorie
Gerade Linie, das Geheimnis der
Inertialsystem
Lichtgeschwindigkeit, die Ausbreitung des Lichts
Lichtbrechung
Lorentzkraft oder Die Dipol-Methode
Magnetfeld
Naturgesetze
Photonen und Dunkle Materie
Plattenkondensator
Schwere Masse oder der Neutrinoschatten, Dunkle Energie
Spezielle Relativitätstheorie
Stern Gerlach Experiment
Verschränkung,
Vielkörperprobleme
Urknall oder Warum sind alle Elektronen und Protonen identisch
Weber Fechnersche Gesetz
Wirkungsquantum, Plancksches
Zeit
Die verblüffende Zwirnsrolle

Politik
Angst vor der Zukunft
Arbeitslosigkeit
Demoskopie
Flüchtlingsproblem
Globalisierung
Gruppendynamik
Finanzkrise
Herdentiere: die Menschen
Internationales Recht
Krieg und die siamsischen Zwillinge
Leserbriefe
Ratatwisker
Revolutionen
Saladin
Uno

Psychologie
Anerkennung
Blinder Fleck
Champions
Demenz, ein wirksamer Trick gegen
Denken, konzentriertes
Die unordentlichen Jugendlichen
Gedanken, ihre Wirkungen
Egoismus, natürlicher
Freude über unwahrscheinliche Dinge
Glück
Gruppendynamik
Herdentiere: die Menschen
Hoffnung
Das Ich
Innere Stimmen
Krampf
Publikum
Rentner, knappe Zeit
Selbsterlebtes
Sprachen - Redundanz der Sprache
Überzeugungen
Umwelt und Ich
Unregelmäßigkeiten interessante
Weber Fechnersche Gesetz

Religion
Blinder Fleck
Gott
Grenzen des Menschen
Seele
Unendlicheit

Statistik
Arbeitslosigkeit
Demoskopie
Monte Carlo Methode
Phänomene übergroßer Schwankungen

Verschiedenes
Autoschlangen, das Wachsen der
Beltracchi
Fettflecken entfernen
Faden verlängern, Nähen
Geisterfahrer
Straßencavalier